EJSA – evangelische Jugendsozialarbeit Hof

Internationales Mädchen- und Frauenzentrum

Die EJSA wurde Ende 2001 vom Diakonischen Werk Hof und  dem Ev.-Lutherischen Dekanatsbezirk Hof ins Leben gerufen. Der gemeinnützige Verein verbindet Diakonie und evangelische Jugendarbeit. Er fördert und realisiert Projekte aus dem Bereich der Jugendsozialarbeit (JSA).

Eines der Hauptanliegen des Vereins ist es, einen Beitrag zur Integration zu leisten durch die Trägerschaft des Internationalen Mädchen- und Frauenzentrums und Initiierung entsprechender Projekte sowie Mitarbeit in verschiedenen Arbeitskreisen und Gremien. Integration verstehen wir dabei als wechselseitigen Prozess zwischen Mehrheitsgesellschaft und Zugewanderten.

Wie wir helfen:

  • Lebenspraktische Hilfen, Unterstützung in Krisensituationen
  • Informationen, Interessengruppen, Kurse und Treffs, Seminare, Aktionen, Exkursionen
  • Begegnung, Feste, Gesprächskreise
  • Möglichkeiten für selbstorganisierte Aktivitäten
  • Projektentwicklung und Projektmanagement
Kinder

Die Vorstandsmitglieder

der EJSA Hof

Astrid von Waldenfels, 1. Vorsitzende

1. Vorsitzende

Astrid von Waldenfels

Sebastian Oehme, 2. Vorsitzender

2. Vorsitzender

Sebastian Oehme

Beisitzer:

Brigitte Küster, Ina Hager-Dietel, Karin Wolowiec

Das IMFZ

Als eigenständiger Arbeitsbereich entstand am 2. Juli 1989 das Internationale Mädchen- und Frauenzentrum aus der Notwendigkeit heraus, eigene Räume für die Jugendarbeit mit Migrantinnen vorzuhalten.

Anlass war die Erkenntnis, dass Migrantinnen durch traditionelle Angebote der Jugendarbeit kaum erreicht wurden und in vielen Lebensbereichen mit spezifischen - auch kulturellen - Gegebenheiten konfrontiert sind, die in dieser Art oder in dieser Intensität in der deutschen weiblichen Bevölkerung seltener, kaum oder gar nicht vorzufinden sind.

Das Internationale Mädchen- und Frauenzentrum möchte dazu beitragen Lebensentwürfe vor allem von Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund zu unterstützen, Engagement zu fördern, Beteiligungen zu ermöglichen und für ihre Anliegen und Interessen ein Sprachrohr zu sein. Eine umfassende Mädchen- und Frauenarbeit ist ganzheitlich angelegt und nur durch vielfältige Vernetzungen und Kooperationen möglich.

Für diese Arbeit gibt es keine konstante Förderung. Wir sind auf zeitlich befristete Projektförderungen angewiesen um gezielt auf aktuelle Entwicklungen und Problemlagen einzugehen. So ändern sich immer wieder Arbeitsschwerpunkte und Vertrauen muss neu aufgebaut werden.

Der Anteil an Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund nimmt stetig zu. Eine solidarische und gerechte Gesellschaft ist dabei gehalten, positive Lebensverhältnisse zu schaffen für alle Kinder und Jugendlichen, unabhängig von Herkunft, Religion, Nationalität und Geschlecht.

Dies ist nur möglich in einer von beidseitiger Toleranz und Respekt getragenen Gesellschaft.

Download PDF IMFZ-Flyer

Huelya Wunderlich

Hülya Wunderlich

Leiterin des IMFZ Int. Mädchen- und Frauenzentrum der EJSA
Landwehrstr. 38, 95028 Hof
Tel.: 09281 3421
Mail: huelya.wunderlichweb.de

Träger des Internationalen Mädchen- und Frauenzentrums ist seit 2002 der Verein „Evangelische Jugendsozialarbeit Hof und Umgebung e. V.“

Aktuelles aus der EJSA Hof

Das EJSA-Projekt „Hand in Hand“

Die Dokumentation über das EJSA-Projekt „Hand in Hand“ können Sie hier lesen.

Download PDF Projekt "Hand in Hand"

Veranstaltung
08.03.2016

Frauentag

Der Frauentag wird alljährlich bei uns groß gefeiert. Wir laden Sie wieder ein am Dienstag, 8. März 2016, ins Haus der Jugend, Sophienstraße 23 in Hof.

Patenschaft und Unterstützung

So können Sie helfen

Um unsere Arbeit zu leisten, benötigen wir finanzielle Unterstützung.

Der Beitrag von Kirche und Stadt Hof reicht dabei bei weitem nicht aus. Wir sind auf Spenden und weitere finanzielle Zuwendungen angewiesen. Durch Beteiligung an Aktionen, wie dem Weltkindertag, Frühlings- und Weihnachtsmärkten und eigenen Aktivitäten, wie z. B. Flohmärkten, Interkulturellen Gartenfesten, etc. versuchen wir selbst Einnahmen zu generieren. Wenn Sie diese wichtige Arbeit unterstützen und sich beteiligen möchten, werden Sie Pate oder Mitglied.

Als Pate bitten wir Sie um eine Zuwendung, deren Höhe Sie bestimmen. Unser Ziel: 100 Paten x 100 €. Wir informieren Sie über die Arbeit und laden Sie einmal im Jahr zu einem internationalen Büfett ein. Als anerkannter gemeinnütziger Verein wird ihr Patenschaftsbeitrag vom Finanzamt als Spende anerkannt. Sie erhalten eine Spendenbestätigung.

Gruppe

Konto Nr.: 220428890
Sparkasse Hochfranken - BLZ: 780 500 00
IBAN: DE34 7805 0000 0220  4288 90
BIC: BYLADEM1HOF


Kontakt

Decke

Evang. Jugendsozialarbeit Hof und Umgebung e. V. Landwehrstraße 38
95028 Hof
Tel.: 09281/3412
Fax: 09281/3010
e-Mail:
imfz-hofejsahof.de
ejsa-hofejsahof.de   

Infos über Geschichte und Arbeitsfelder der EJSA in Bayern gibt es hier: www.ejsa-bayern.de